Seereisen Center
Siegelgasse 1, Top 1/2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/713 04 00
office@seereisen-center.at

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.00 bis 17.00h

 

Sie sind hier: Reiseinfos > Reiseziele A-Z > A – C > 

Bermudas

Hamilton ist die Hauptstadt der Kolonie. Der Senat tagt im Kabinettsgebäude zwischen Parliament Street und Court Street. Sehenswert ist auch die im 19. Jahrhundert erbaute Kathedrale in der Church Street. Die Front Street, die Hauptgeschäftsstraße, führt von Albouys Point am Ferry Dock am Bermuda Yacht Club vorbei und endet weiter östlich an der King Street. In der Queen Street steht das Perots Postamt. Die erste Briefmarke des Landes, die Perot-Briefmarke, wurde hier von 1818 bis 1862 gedruckt. Mit der Fähre sind Hafenrundfahrten oder Ausflüge über den Great Sound zum Dorf Somerset möglich. Das im 19. Jahrhundert errichtete Fort Hamilton wurde vollständig restauriert und ist wegen seiner gewaltigen Wehrgänge, wuchtigen Kanonen und seiner unterirdischer Tunnel einen Besuch wert. Das Bermuda Aquarium, Museum and Zoo, mit dem Bus von Hamilton erreichbar, bietet einen Einblick in Bermudas Geschichte und Umwelt.
Die frühere Hauptstadt St. Georges am östlichen Ende der Inselkette wurde 1612 gegründet. Das alte Gesicht der Stadt und ihre historischen Wahrzeichen wurden durch umfangreiche Restaurationsarbeiten wieder hergestellt. Man sollte auch der Ecke zwischen Duke of Clarence Street und Featherhead Alley einen Besuch abstatten, denn dort steht das immer noch funktionstüchtige Modell einer Druckerpresse aus dem 17. Jahrhundert. Das Confederate Museum war das Quartier der konföderierten Offiziere während des amerikanischen Bürgerkrieges. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Stock & Pillory und eine Nachbildung der Deliverance, eines der ersten Schiffe von Bermuda.
Fort Scaur in Somerset ist ein ideales Ausflugsziel für ein Picknick und bietet eine herrliche Aussicht auf den malerischen Elys Harbour. Das Gates Fort wurde 1615 errichtet. Ganz in seiner Nähe steht das Fort St. Catherine aus dem Jahre 1622, die älteste und faszinierendste Festungsanlage der Insel. Die Ireland-Insel liegt an der äußersten Spitze des Angelhakens von Bermuda. Hier sind im Maritime Museum Wrackteile versunkener Schiffe ausgestellt. Interessant sind auch die klassizistischen Gebäude der Royal-Navy-Schiffswerft.
Die Höhlen Crystal Cave und Leamington Cave sind in der Urlaubssaison täglich geöffnet. Geheimnisvolle unterirdische Seen füllen und leeren sich mit den Gezeiten.
Vom Gibbs-Hill-Leuchtturm im Bezirk Southampton hat man die beste Aussicht über die Insel. Interessante Kirchen sind die Old Devonshire Church und St. Peters Church. So genannte Moongates findet man überall auf der Insel: Einer orientalischen Legende zufolge sollen Hochzeitsreisende durch die Kreise schreiten und einen Wunsch aussprechen. Im frühen 19. Jahrhundert hatte ein Kapitän diese Steinringe auf seinen Reisen nach China entdeckt und nach Bermuda gebracht.

Weitere Infos unter http://www.gotobermuda.com