Seereisen Center
Siegelgasse 1, Top 1/2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/713 04 00
office@seereisen-center.at

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.00 bis 17.00h

 

Sie sind hier: Reiseinfos > Reiseziele A-Z > A – C > 

Catania, Italien

Mit seinen gut 3.000 m ist der Ätna der höchste noch aktive Vulkan Europas und besonders gefürchtet, in gewisser Weise der wahre Herrscher über die Stadt und die umliegenden Täler.
Catania ist eine außerordentlich dynamische Stadt der Industrie und dem Handel von landwirtschaftlichen Produkten und dem Tourismus verschrieben. Die Geschichte vermutet ihre Gründung um das 8. Jh. v.Chr. durch die Chaldiker von Naxos, die über fünf Jahrhunderte die außergewöhnliche Fruchtbarkeit des Hinterlands und die für den Handel strategisch äußerst günstige Lage ausnutzten.
Es folgte eine lange Zeit von Fremdherrschaften, die eine einzigartige Gemeinsamkeit hatten: es waren Herrschaften, die die Stadt ausschließlich wirtschaftlich, niemals aber militärisch ausnutzten. Dies ersparte der Stadt kriegerische Konflikte und erlaubte ihr, sowohl wirtschaftlich als auch kulturell zu wachsen und zu blühen.
Die manchmal auch recht starken Ausbrüche des Ätna, der über jeder Ansicht der Stadt thront, haben die Entstehung vieler kleiner Orte nicht verhindert, die sich von der Ebene bis auf fast 2000 Meter an den Hängen hinaufgehangelt haben. Doch nicht nur viele Dörfer sind entstanden, sondern auch überraschend viele landwirtschaftliche Aktivitäten: im Besonderen wurden hier viele Weinberge angelegt.
Der hiesige Wein ist sehr geschätzt und erfreut sich hohen Absatzes, besonders in Amerika, wo die Händler jede verfügbare Flasche mit Gold aufwiegen. Die Lava bietet mit den vielgestaltigen farbigen Schichten eine eindrucksvolle Szenographie, die sich Ausbruch um Ausbruch an der Erdoberfläche gebildet hat.
Die Sylvester-Krater ganz in der Nähe von Wäldchen mit mediterraner Vegetation können besichtigt werden. Man bekommt den Eindruck, man befinde sich nahe einer natürlichen, nicht gesicherten Bombe. Die Küste um Catania gehört zu den meistbesuchten und beliebtesten Städten in ganz Sizilien. Von besonderem touristischen Interesse ist Paternò mit der normannischen Burg und der Abtei, Acicastello und Acireale. Doch es ist hauptsächlich Taormina, das den Touristen ein interessantes Panorama von Naturschönheiten und Badevergnügen bietet.
Zahlreiche geschichtliche Zeugnisse verdeutlichen dem Besucher, wieviele bedeutende Zivilisationen die Herrschaft in diesem Teil der Insel nacheinander hatten. Besonders im Theater überwiegt die griechische Kunst. Heute finden dort viele bedeutende kulturelle Veranstaltungen statt. Wie vor 3000 Jahren stellt es das Herz dieser Stadt da, die nie auf das Schauspiel als höchste künstlerische Ausdrucksform verzichtet hat.
Sehenswürdigkeiten: Dom, römisches Amphitheater, Ursinen-Schloß, Benediktinerkloster, Ätna, Taormina.
Shopping: in der Straße des Ätna und auf dem Markt finden Sie Geschäfte aller Art.