Seereisen Center
Siegelgasse 1, Top 1/2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/713 04 00
office@seereisen-center.at

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.00 bis 17.00h

 

Sie sind hier: Reiseinfos > Reiseziele A-Z > A – C > 

Civitavecchia/Rom, Italien

Die ersten Angaben zu Civitavecchia beziehen sich auf Centocelle, einen uralten Ort, der für Etrurien die Funktion eines Hafens erfüllte, aber auch eine blühende Handelsstätte war. Doch nicht nur das: in seinen Annalen bezieht sich Plinius der Jüngere eindeutig auf Centocelle als die Stadt, in der das von Kaiser Trajan einberufene Friedenskonzil stattfand.
Der Name Centocelle (ital. Hundert Zellen, A.d.Ü.) ist ganz einfach die Beschreibung dieses Ortes, in dem sich die Behausungen mit vielen, kleinen Räumen wie Honigwaben aneinanderschmiegen oder bezieht sich auf die winzigen Buchten, die die Küste unterbrachen und den Schiffen Anlegemöglichkeit boten.
Auch wegen der geschützten Lage mit einem leichten Zugang zum Meer ließ Trajan hier seine schönste Villa errichten: er begann die Arbeiten zum Hafen, dessen Struktur bis heute eigentlich unverändert geblieben ist. Da sich der Hafen von Ostia am Mündungsgebiet des Tiber als überfordert erwies, übernahm Civitavecchia den größten Teil des für Rom bestimmten Schifffahrtsverkehrs. Auch die erste Beschreibung des Hafens stammt von Plinius, der von den Molen und der Ansicht der Villa von Trajan erzählt.
Der außergewöhnliche Grundriss des Hafens wird dem Architekten Apollodoro zugeschrieben, der die ursprüngliche Struktur mit Reliefs und Statuen verschönert hatte. Nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches verlor die Stadt aber nicht ihre Bedeutung, ganz im Gegenteil, innerhalb von wenigen Jahrhunderten macht sie Pisa die Rolle als wichtigster Hafen des Thyrrenischen Meeres streitig, zieht so aber auch die Aufmerksamkeit der türkischen Piraten auf sich.
Der Hafen verlor trotz mannigfacher Veränderungen und Anpassungen nie seine ursprüngliche römische Struktur. In dem sehr modernen und dynamischen Hafen von heute wird der Leichtverkehr und der Passagierverkehr zu den thyrrenischen Inseln abgewickelt. Civitavecchia mit seiner gut erhaltenen Altstadt und dem mittelalterlichen Viertel ist eine geeignete Anlegestelle für eine Reise durch die wunderbaren historischen Erinnerungen der römischen und etruskischen Zivilisationen.
Kulturelle Sehenswürdigkeiten:
Rom: Kolosseum, Bogen von Konstantin, S. Peters Dom, Brunnen von Trevi, Piazza Navona, Piazza Venezia, Piazza di Spagna, Basilika von S. Johannes, die Kolonne des Markus Aurelius, Zirkus Massimus, Pantheon, die Thermen von Caracalla, die Via Appia Antica.
Shopping: Via Condotti, Via del Corso, Piazza di Spagna, Via Borgognona, Via Frattina.
Einkaufsmöglichkeiten: Lederwaren, Prêt-à-porter und Mode der berühmtesten italienischen und ausländischen Designer und Souvenirs.