Seereisen Center
Siegelgasse 1, Top 1/2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/713 04 00
office@seereisen-center.at

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.00 bis 17.00h

 

Sie sind hier: Reiseinfos > Reiseziele A-Z > M – O > 

Malta

Die Griechen waren von der göttlichen Herkunft dieser Insel mit ihrer in der Mitte von idealen Strömungen privilegierten Lage im Mittelmeerkanal zwischen der nordafrikanischen Küste und Sizilien überzeugt. Hier wurde der offizielle Wohnsitz der Nymphe Kalypso ausgemacht, die auf der ganz in der Nähe liegenden Insel Gozo lebte. Dieses Archipel Maltas hat also mit Sicherheit nicht nur einen antiken, sondern auch einen fast mystischen Ursprung. Homer berichtet in der Odyssee, dass hier Odysseus auf seiner unendlichen Reise nach Itaca gelandet sein sollte, was der Insel noch einen weiteren mystischen und romantischen Anstrich verleiht. Sie hat auch sowohl die großen Momente der Geschichte mit den Griechen, als auch im Mittelalter kennengelernt, als ihre Festungen zum Stützpunkt der Christen auf den Kreuzzügen wurden. In die Zeit der Kreuzzüge fällt auch die Gründung des Malteserordens, eine der mächtigsten und einflussreichsten Institutionen in der Geschichte des Mittelmeerraums. Mit dem Ende der Kriege wurde Malta zu einem Land des Friedens und zum Zentrum der Schifffahrt und des Handels. Hier kreuzen sich wichtige Seewege, durch die Malta viele internationale Beziehungen erhielt. Der besondere Schwerpunkt liegt im Handel mit Korn, Öl, Wein und Gewürzen. Nach einer langen wirtschaftlichen Blütezeit fielen im 16. Jh. zum ersten Mal die Türken ein. Die Insel wurde mit Feuer und Schwert ausgerottet, doch die Malteserritter besiegten sie schließlich doch. Diese dramatische Erfahrung der türkischen Besatzung veranlasste die Malteser, eine noch größere Festung zu errichten: So entstand Valletta. Danach folgte eine weniger glänzende Zeit der Ritterschaft, in der die Malteser die Invasion der Franzosen erleiden mussten, die nur durch das Eingreifen der Engländer, deren Kolonialherrschaft bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs dauerte, beendet werden konnte. Malta erhielt zuerst die Unabhängigkeit und dann die vollständige Autonomie von Großbritannien, das Malta ein wesentliches Wachstum sowohl im Bereich des Fischfangs als auch im Kunsthandwerk zugestand, und vor allem in den letzten Jahren, im Tourismus. Valletta ist vor allen Dingen als militärische Festung entstanden, heute ist sie jedoch als eine der bedeutendsten Städte Maltas die Verwaltungs-, Handels- und institutionelle Hauptstadt der Insel. Es ist eine sehr dynamische Stadt, die in erster Linie vom Hafen lebt, jedoch auch über den Tourismus und Reiseverkehr eine blühende Industrie geschaffen hat und die Veranstaltungen durch das gesamte Jahr organisiert. Besonders schön sind die Festungen und die zahlreichen architektonischen Beispiele aus der Zeit der Kreuzritter.