Seereisen Center
Siegelgasse 1, Top 1/2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/713 04 00
office@seereisen-center.at

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.00 bis 17.00h

 

Sie sind hier: Reiseinfos > Reiseziele A-Z > P – R > 

Port Klang, Malaysien

Port Klang, auch als Port Swettenham bekannt, ist der wichtigste Hafen Malaysias und befindet sich im Distrikt von Klang, im Staat Selangor, an der Straße von Malakka. Er bedient das Klang-Flusstal mit Kuala Lumpur und die Verwaltungshauptstadt Putrajaya. Klang wird noch heute "die wahre Stadt" von Selangor genannt: es ist 32 km von Kuala Lumpur und 6 km von Port Klang entfernt. Einst war Klang die Hauptstadt des Staates Selangor, bevor es von Kuala Lumpur abgelöst wurde. Der Distrikt von Klang besaß wegen des Zinnabbaus jahrhundertelang eine große Bedeutung: diese Aktivität zog zuerst die Chinesen und dann die Engländer an. Der Handel mit Zinn, das seinerzeit als Halbedelmetall galt, verursachte Reibungen und starke Spannungen in der Bevölkerung, die sich zwischen den Rajà Abdullah und Mahadi und deren Clans aufteilte. Die Situation spitzte sich zu und gipfelte 1867 in einen Bürgerkrieg, der 7 Jahre anhielt und günstige Bedingungen für die Engländer schaffte, die 1874 Stabilität brachten und Klang zur Hauptstadt der britischen Kolonie erklärten. 1896 bildeten Selangor und drei weitere Staaten die Malaysische Union mit der Hauptstadt Kuala Lumpur. Von diesem Zeitpunkt an verlor Klang an Bedeutung. 1957 erweiterte sich die Föderation auf 11 Staaten, erhielt von Großbritannien seine Unabhängigkeit und nannte sich von da an Malaysische Förderation. 1963 traten weitere drei Staaten bei, darunter Singapur, das die Föderation jedoch bereits 1965 wieder verließ. Mitte der 90er Jahre begann man mit dem Aufbau der neuen malaysischen Verwaltungshauptstadt: Putrajaya. 1999 wurden die ersten Ämter der Exekutive von Kuala Lumpur nach Putrajaya verlegt, das ca. 25 km weiter südlich liegt. Inmitten von Natur und botanischen Gärten wurden die Regierungs- und Ministerialsitze sowie die Büros des Premierministers hierher ausgelagert (in den wunderbaren Komplex "Perdana Putra"). Die neue Hauptstadt soll ein Musterbeispiel elektronischer Verwaltung werden: unter Abschaffung der Verwendung von Papier soll die Regierungsstadt mit den neuesten Technologien bezüglich von Multimedia und Telekommunikation ausgestattet werden. Zum Komplex gehört auch eine Moschee, die bis zu 15.000 Personen aufnehmen kann und von einem 116 Meter hohen Minarett verziert ist. Außerdem gibt es ein Museum, eine Bibliothek, einen Konzertsaal und einen Ausstellungssaal. Die Planung der Stadt gehört zu dem ehrgeizigen malaysischen Projekt Multimedia Super Corridor (MSC): ein Hochtechnologiezentrum entsteht zwischen den berühmten "Petronas Towers" im Zentrum von Kuala Lumpur und führt durch Putrajaya bis zum internationalen Flughafen. Kuala Lumpur, das bei den Einheimischen nur mit den Initialen KL benannt wird, ist eine Metropole mit ca. eineinhalb Millionen Einwohnern: sein Name bedeutet "schlammige Flussmündung" und wurde der Stadt von den ersten Bergarbeitern gegeben, die sich hier um 1860 am Zusammenfluss von Klang und Gombak niederließen. Die "Petronas towers" sind das bekannteste Bauwerk der Stadt. Hier wurde übrigens auch 1999 unter der Regie von Jon Amiel der Film "Entrapment" mit Sean Connery und Catherine Zeta-Jones gedreht. Die Zwillingstürme wurden von dem argentinisch-amerikanischen Architekten Cesar Pilli entworfen. Nach der Beendigung der Bauarbeiten im Jahr 1997 erreichen sie heute eine Höhe von 452 Metern und waren zunächst das höchste Bauwerk der Welt - bis 2003, als der Taipei 101, auch als Taipei Financial Center bekannt, mit 509 Metern Höhe fertiggestellt wurde. Aber Kuala Lumpur ist nicht nur eine moderne Stadt, es bietet auch ein historisches Zentrum mit diversen Kolonialbauten, die um den Hauptplatz Merdeka Square herum angeordnet sind. Zu britischen Zeiten wurde hier Cricket gespielt und im Jahr 1957 wurde auf diesem Platz die Unabhängigkeit ausgerufen. Das dominierende Gebäude dieses Platzes ist der in maurischem Stil erbaute Palast des Sultans Abdul Samed mit seinem 43 Meter hohen Turm. Zu den interessantesten Bauwerken der Stadt gehört auch der Hauptbahnhof, der 1910 erbaut und 1987 restauriert wurde, mit Minaretten, Kuppeln, Türmen und Bögen. Erwähnenswert ist ebenfalls die Masjid Jamek Moschee mit ihrer zwiebelförmigen Kuppel und das Parlament, das gleichfalls in maurischem Stil erbaut wurde. Der "Zentralmarkt" ist eine weitere Sehenswürdigkeit: es handelt sich um eine Struktur im Art-deco-Stil ein, die vor einem halben Jahrhundert als Markthalle diente. Heute ist sie das Kulturzentrum von KL, in dem verschiedenste künstlerische Aktivitäten betrieben werden, von Batik-Künstlern über Glasbläsern bis zu Marionettentheater und Darbietungen chinesischen Schattentheaters sowie Tanzkursen.