Seereisen Center
Siegelgasse 1, Top 1/2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/713 04 00
office@seereisen-center.at

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.00 bis 17.00h

 

Sie sind hier: Reiseinfos > Reiseziele A-Z > P – R > 

Port Said, Ägypten

Zu Zeiten der Pharaonen war dies nur ein kleiner Ort, der dem wundervollen und mythischen Alexandria mit seinem Prunk sicherlich weit unterlegen war, aber heute nicht nur die Hauptstadt Ägyptens ist, sondern auch die größte Stadt des afrikanischen Kontinents und der islamischen Welt. Kairo hat ja in Wirklichkeit mehr moslemische Wurzeln als ägyptische. Zuerst als Militärbasis und Hauptstadt des arabischen Militärs erdacht, wurde es von den Kalifen Omayadi und Abbassidi mit Palästen, Moscheen, Gärten, Thermalbädern und anderen öffentlichen Bauten geschmückt. Die Hauptaufgabe der Stadt war aber weiterhin militärischer Natur. In die Stadt Kairo verliebten sich vor allem die Mamelucken, die sehr spät in den letzten zwei Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts hier einige bemerkenswerte architektonische Werke errichteten, und dadurch die ganze Stadt verschönerten und vergrößerten, damit sie sich bis zum Nil erstreckt. Noch beeindruckender ist die Expansion der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg, die sich vor allem wegen des Handelsverkehrs bis zum Suez-Kanal erstreckt. Heute ist Kairo eine Weltstadt mit gut 12 Millionen Einwohnern und im Begriff, sich noch weiter zu vergrößern. In den letzten Jahren sind 2 Autobahnen gebaut worden, eine U-Bahn (die erste in ganz Afrika), 3 neue Eisenbahnstrecken, die die Verbindungen zwischen allen Regionen Ägyptens immer wirkungsvoller und besser werden lassen. Kairo selbst hat durch den Pendelverkehr ein regelrechtes Verkehrsproblem mit einem riesigen Verkehrschaos. Natürlich haben heute alle ägyptischen Städte die Tradition Kairos nachempfunden, dessen Museen zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt zahlen. Der Schatz des Tut Ench Ammun ist nur eine der phantastischen Reichtümer, die dort aufbewahrt werden. Es handelt sich hierbei um ein authentisches Monument der Geschichte und Legende der Kultur und Zivilisation Ägyptens. Viele besuchen auch das Museum Copto, das eine komplette Dokumentation über die ersten Jahrhunderte des Christentums im Niltal zeigt. Architektonisch gesehen bietet Kairo sehr viel interessantes: Ibn Tulun ist das älteste moslemisch-ägyptische Dorf, wahrend die arabische Religion in Madrasa di Hasan und in der Moschee von EL Azhar seine Meisterwerke sieht. Es ist unnötig darauf hinzuweisen, dass Kairo bevorzugter Ausgangspunkt zu allen wichtigen Zeugnissen des antiken Ägyptens ist, zu den Totenstädten Giza und Sakkara, sowie zu den drei Pyramiden der Cheop, Chefren und Micerino und der Sphinx.